Würde für Frauen – Chhaupadi beenden!

Sichere Menstruation statt Stigmatisierung und Ausgrenzung – Zugang zu Reproduktionsgesundheit in West-Nepal

Thema:
Gesundheitsförderung,
Mutter-Kind-Gesundheit und Reproduktionsgesundheit

Ort:
Distrikte Bajhang und Bajura der Provinz 7, Nepal

Projektlaufzeit:
01.09.2021 bis 31.12.2024

Budget:
Die Gesamtkosten betragen 633.000 €, das Bundes­ministerium für wirtschaft­liche Zusammen­arbeit und Entwicklung (BMZ) fördert das Projekt mit 475.000 €. Die verbleibenden 158.000 € werden von Karuna Deutschland e.V. und Karuna Trust, Großbritannien, getragen.

Erreichte Zielgruppe:
3.683 Frauen und Mädchen aus 36 Dörfern, 2.735 Mädchen an 16 Schulen, 50 traditionelle Heiler, Priester, Mütter und Schwieger­mütter, 2.400 Männer, 32 Lehrkräfte an 16 Schulen, 354 Akteure der lokalen Verwaltungen und Gesundheits­stationen;
Insgesamt zählen 9.254 Personen zur direkten und rund 20.000 Personen zur indirekten Zielgruppe.

Herausforderungen

In West-Nepal ist die entwürdigende Chhaupadi-Praxis weit verbreitet: Mädchen und Frauen gelten während ihrer Menstruation als unrein und werden regelmäßig von der Teilnahme am sozialen, wirtschaftlichen und schulischen Leben ausgeschlossen. Sie werden aus dem Haus ausgesperrt und schlafen in Ställen, haben keinen Zugang zu öffentlichen Bereichen, dürfen bestimmte Nahrungsmittel nicht zu sich nehmen und keinen Kontakt zu Männern und Tieren haben. Auch Mütter werden nach der Entbindung für vier Wochen als unrein ausgegrenzt.

Die Übernachtung in Ställen führt oft zu Unterkühlung, Atemwegs­erkrankungen, Gefährdung durch wilde Tiere und zu Vergewalti­gungen und dadurch zu einer hohen Sterblichkeitsrate bei Müttern und Säuglingen. Der Brauch ist in der Region tief verwurzelt und die Frauen glauben, dass ein Verstoß gegen diese Praxis dazu führt, dass die Familie oder Tiere krank werden.

Hinzu kommen schlecht ausge­bil­dete Gesundheits­dienstleister, die Tabuisierung des Themas Menstruation an den Schulen im Projekt­gebiet und die mangel­hafte Wasser-, Sanitär- und Hygiene­versorgung.

Ziel des Projekts

Wir verbessern die Gesundheit von Frauen in West-Nepal und vermindern die diskriminierenden Praktiken im Zusammenhang mit Menstruation. Das Projekt trägt dazu bei, dass Mädchen und Frauen während ihrer Menstruation sicher und hygienisch leben können. Dorfgemeinschaften und ihre religiösen Führer, traditionelle Heiler und Schiegermütter werden zum Umdenken angeregt und örtliches Gesundheitspersonal und lokale Verwaltungen unterstützt. Damit stärken wir das Recht auf sichere Menstruation.

Tanzende Frauen in einem Dorf in Bhajhang
Frauen haben sich in einem Dorf in Bhajhang zum Tanzen getroffen.

Hauptaktivitäten

  1. Mädchen werden in der Schule und in Mädchenclubs zu Methoden für eine hygienische und sichere Menstruation geschult und mit Menstrua­tions­hygiene-Kits ausgestattet.
  2. Es wird ein Lehrplan zur Integration von Menstrua­tions­gesundheit in den Unterricht entwickelt und Lehrkräfte werden geschult.
  3. Frauen werden in Mütter­gruppen ermutigt, sich regel­mäßig medizinisch untersuchen zu lassen, und lernen, medi­zinische Probleme selbst zu erkennen.
  4. In den Dörfern werden Treffen der Gemeinschaften organisiert, um Probleme im Bereich Gesundheit zu erörtern und um zu erarbeiten, wie sie vor Ort die Situation für Frauen und Mädchen verbessern können.
  5. Traditionelle Heiler und andere Personen, die über die Einhaltung von Traditionen und Gebräuchen wachen und die deshalb die Praxis des Chhaupadi bewahren wollen und die Menschen dahingehend beeinflussen, werden durch Exkursionen in Gemeinschaften ohne Chhaupadi und auf Austauschtreffen zum Umdenken angeregt.
  6. Weitere wichtige Aktivitäten sind Gespräche mit der lokalen Regierung, die Schulung von Gesundheitspersonal und die Anschaffung und Verbesserung der medizinischen Ausstattung von Gesundheitseinrichtungen und Geburtsstationen.

Einfach über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!
Erscheint etwa viermal im Jahr.

 

EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ