online-Forum

Menschenwürdige Arbeit für Frauen

Laufzeit 2018–2022

In den Slums von Nagpur leben viele Familien von der Hand in den Mund. Besonders die Frauen haben kaum Chancen, auf eine faire Weise Geld zu verdienen. Sie sind meist ungebildet und müssen sich als Haushaltshilfen bei wohlhabenderen Familien verdingen. Dort werden sie sehr oft ausgebeutet und verdienen nur ein kleines Zubrot trotz langer Arbeitszeiten. Von sozialer Absicherung bei Unfällen oder Krankheit können sie nur träumen. Dadurch können sie ihre Kinder nicht dabei unterstützen, die Schule erfolgreich zu durchlaufen. Im Gegenteil werden gerade die Mädchen im Alter von 12 bis 13 Jahren aus der Schule genommen, damit sie die Hausarbeit erledigen und auf jüngere Geschwister aufpassen. Die Armutsspirale dreht sich somit weiter.

Unser Projektpartner Samata Mahila Foundation (SMF) unterstützt 423 Frauen in 29 Selbsthilfe­gruppen in 8 Slums. Hier erlernen Frauen gemäß ihrer Vorkenntnisse weitere Fähigkeiten, damit sie ein Einkommen erwirtschaften können. Frauen schließen sich zusammen, um gemeinsam ein Kleingewerbe aufzubauen. Das können kleine Läden oder Schneidereien sein. SMF sorgt auch dafür, dass Familien in den Genuss von staatlichen Leistungen kommen. Es gibt etliche Sozialleistungen, die die bedürftigen Familien aber sehr häufig aus Unkenntnis nicht bekommen. Oder sie sind nicht in der Lage, die Anträge dafür zu stellen und für sich einzutreten. Dabei unterstützt das Projekt die Frauen.

Für die Kinder gibt es Lerngruppen, um sie bei den Hausaufgaben zu unterstützen. Und natürlich verpflichten sich alle Teilnehmerinnen, ihre Kinder bis zum Abschluss zur Schule zu schicken.

Wir fördern dieses Projekt zusammen mit Karuna Trust, der dieses Projekt überwacht und unterstützt.

Über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!
Erscheint etwa 4 mal im Jahr.

Jetzt Newsletter bestellen!


EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ