Globale Zusammenhänge verstehen – Entwicklungs­politische Bildung am Beispiel von Indien und Nepal

Thema:
Bildung, globale Gerechtigkeit, nachhaltige Entwicklung

Veranstaltungsorte:
Deutschland: Ruhrgebiet, Rhein-Main-Region, Berlin

Projektlaufzeit:
01.05.2021 bis 30.04.2022

Zielgruppe:
Menschen, die sich in Organisationen der Zivilgesellschaft, in buddhistischen Zentren oder in Yoga-Gruppen engagieren, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Herausforderungen

Das Bewusstsein für entwicklungspolitische Aspekte und globale Zusammenhänge ist in der deutschen Öffentlichkeit eher gering. Seit vielen Jahren leisten zivilgesellschaftlich tätige Gruppierungen mit entwicklungspolitischer Bildungs- und Informationsarbeit einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für eine global nachhaltige Entwicklung. Häufig zielen die Bildungsangebote jedoch nur auf die individuelle Verantwortung und daraus abgeleitete individuelle Handeln, ohne die globale und politische Verantwortung ausreichend zu thematisieren. Bildungsarbeit sollte jedoch auch die globalen Zusammenhänge verdeutlichen und deren Einfluss auf den einzelnen Menschen aufzeigen.

Ziel des Projekts

Das Projekt will Menschen und Organisationen in Deutschland für entwicklungspolitische Zusammenhänge und Fragestellungen sensibilisieren und die globale Verantwortung unserer Gesellschaft aufzeigen, um globale Asymmetrien und neo-koloniale Abhängigkeiten erkennen und so die Gründe für die Unterschiede zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden verstehen zu können.

Durch den regelmäßigen Austausch mit Indien und Nepal in unserer Projektarbeit können wir auch die Perspektive aus Sicht des Südens in unsere Bildungsarbeit in Deutschland einfließen lassen. Es gibt ja Kompetenzen, die der globale Norden vom Süden lernen kann. Das umfasst z. B. Aspekte des Lebensalltags, eines nachhaltigen Lebensstils, des Konsums, des fairen Handels usw. sowie auch die damit zusammenhängende Bedeutung des Klimas. Auch die globalen Machtverhältnisse und die Entwicklungszusammenarbeit sollen diesbezüglich kritisch beleuchtet werden.

Designed by Freepik

Hauptaktivitäten

Die Aktivitäten greifen die gegenwärtigen Heraus­forde­rungen unserer globalisierten Welt auf. Es gibt unter­schied­liche Projekt­aktivi­täten, bei denen wir nicht nur Informa­tions­veranstal­tungen und Workshops anbieten, sondern auch digitale Materialien wie Podcasts, Videos und Info­grafiken produzieren. Auf diese Weise nutzen wir in unserer Bildungsarbeit die Möglichkeiten sowohl der virtuellen und als auch der realen Welt. Unsere Aktivitäten enthalten Informations- und Aufklärungs­beiträge zu Themen wie Klima­wandel, Gender, Wasser oder Bildung in einer globali­sierten Welt, mit einem Fokus auf Indien und Nepal.

Die einzelnen Aktivitäten werden wir in unserem Newsletter, im Blog und hier an dieser Stelle ankündigen und anschließend darüber berichten.


Veranstaltungsreihe

„Kritischer Blick auf die Entwicklungs­zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien“

Die Details zu den einzelnen Veranstaltungen dieser Reihe findest Du unter dem Menüpunkt „Veranstaltungen“ im Menü „Aktuelles“.

 

 

Vergangene Veranstaltungen

 

Zitat von Manuel KochDie große Kluft: Impfstoffverteilung in Indien und Weltweit

Online-Veranstaltung vom Mittwoch, 7. Juli 2021

„Niemand ist sicher, solange nicht alle sicher sind.“ – Die Vorträge von Manuel Koch und Dr. Joseph Britto hatten die ungleiche Impfstoffverteilung in der Welt und effektive Impfstrategien zum Thema. Große Bedeutung haben dabei nach Auffassung der Referenten auch Technologietransfer und Wissensaustausch mit den Ländern des Globalen Südens. Denn je länger es dauere, alle Menschen weltweit zu impfen, desto mehr Gelegenheit habe das Virus, zu mutieren und die ganze Welt mit immer neuen Varianten in Atem zu halten.

 

 

Zitat von Hamari JamatiaCOVID-19 – Aktuelle Entwicklungen in Indien

Online-Veranstaltung vom Mittwoch, 21. Juli 2021

Hamari Jamatia zeigte in ihrem Vortrag auf, welche Folgen die eingeschränkte Gesundheits­versorgung auf dem Land und in den Slums in Indien für die dort lebenden Menschen während der Pandemie hatte und hat. Mangelndes medizinisches Verständnis, unzureichende Informationen über Schutz­möglich­keiten und nicht zuletzt beträchtliche Einkommens­verluste tragen nach wie vor dazu bei, dass benachteiligte Bevölkerungs­gruppen besonders unter der Krise leiden.
Niyaz Laiq berichtete über die Arbeit des COVIDFightClub. Die zivile Initiative hatte sich während der zweiten Welle das Ziel gesetzt, Informationen über alle Arten von medizinischen Ressourcen leicht auffindbar zu machen. Nun zeigt sich, dass die Bereitstellung eines aktuellen und genauen Adress­verzeich­nisses über medizinische Anbieter auch nach der Pandemie äußerst nützlich sein wird.

 

 

Die Kinder zeigen stolz ihre selbstgemachten Upcycling-ProdukteAus Abfall entsteht ein Mehrwert – Upcycling-Workshop

Samstag, 14. August 2021

Die Upcycling-Designerinnen Anne Metzler und Sarah Neuwirth von Planet Upcycling zeigten den Teilnehmenden, wie sich aus alten Fahrradschläuchen ganz unter­schiedliche Accessoires, Schmuck oder auch Täschchen herstellen lassen. Nicht nur Erwachsene, auch viele Kinder haben sehr interessiert mitgemacht und stolz das Ergebnis präsentiert (Foto).

Der von uns angebotene Workshop fand im Rahmen des Gutes-Klima-Festivals in Essen-Altenessen statt. Veranstalter des Festivals war die Initiative Gemeinsam für Stadtwandel Essen, ein Bündnis aus über vierzig Essener Nachhaltigkeitsinitiativen. Auf der Klima-Meile, in der Zeche Carl und im KD 11/13 haben zahlreiche Initiativen und Vereine mitgemacht, die sich für eine gerechte und nachhaltige Zukunft einsetzen. Karuna Deutschland war ebenfalls mit einem eigenen Stand auf der Klima-Meile vertreten. Wir haben dort die DanaCards präsentiert und konnten in Gesprächen mit den Menschen, die unseren Stand besucht haben, von unserer Arbeit berichten.

 

Einfach über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!
Erscheint etwa viermal im Jahr.

 

EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ