Bericht vom Projektstart-Treffen im Juni 2016 von Claudia Krüger

Karunaprabha ist die Leiterin der Hilfsorganisation „Green Tara Foundation“, die sich für Frauenrechte im indischen Bundesstaat Maharashtra engagiert. Sie hat am 26. Juni 2016 ein Auftakttreffen mit 12 weiteren Partnerorganisationen einberufen, um gemeinsam mit diesen ein Netzwerk für Frauenrechte über ganz Indien zu spannen. Ziel des Netzwerks ist es, gegenseitige Unterstützung, Wissenstransfer und das Thema Frauenrechte in ganz Indien in den Kegel der öffentlichen Aufmerksamkeit zu bringen. Dadurch soll Gewalt gegen Frauen verringert werden und von Gewalt betroffenen Frauen soll schnelle, kompetente juristische und soziale Unterstützung zukommen. Ein Umdenken in den verkrusteten Rollenbildern zwischen den Geschlechtern ist ein weiteres Ziel. Das Netzwerk, das in Ansätzen schon besteht und sich weiter entwickeln und über ganz Indien entfalten soll, heißt Maitri-Netzwerk, Netzwerk der liebevollen Güte.

Green Tara Foundation hat die Koordinatorenrolle zwischen den beiden europäischen Projektpartnern Karuna Deutschland e.V. und Karuna UK und den weiteren Netzwerk-Organisationen. Für Karunaprabha ist diese Aufgabe eine Herzensangelegenheit. Sie schaut der großen Verantwortung mit viel Gelassenheit und Selbstvertrauen entgegen. Das vom BMZ unterstützte Netzwerk wird zum Projektende 18 Partner­organisationen in ganz Indien umfassen. Die Projektlaufzeit beträgt vier Jahre, das Gesamtbudget 200.000 €.

Die insgesamt 15 anwesenden Vertreterinnen der Organisationen sind gestandene, Jahre und Jahrzehnte lang erfahrene Sozialarbeiterinnen und kennen sich mit internationalen Projektanforderungen aus. Die Diskussionen waren lebhaft, kollegial und zielorientiert. Die Frauen sind noch immer exemplarische Ausnahmen, die meisten Frauen in Indien bleiben in der Geschlechterrolle gefangen, und höhere Bildung und sich in Führungsrollen in der Gesellschaft zu etablieren, ist bisher nur wenigen Frauen mit Dalit-Hintergrund gelungen.

Einfach über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!
Erscheint etwa viermal im Jahr.

 

EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ