online-Forum

Wohnheim für Nomadenkinder

Ende Juni hat in Indien das neue Schuljahr angefangen. Im Pardhi-Hostel sind jetzt auch die ersten Mädchen aufgenommen worden. Es leben nun 25 Mädchen und 27 Jungen im Hostel, das insbesondere den Kindern der Pardhi-Nomaden zugute kommt. Für die Kinder heißt das, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben in einem festen Gebäude wohnen und in einem Bett schlafen. Es bedeutet auch, dass sie regelmäßig zur Schule gehen und bei den Hausaufgaben unterstützt werden. Es gibt mehrmals täglich gesunde Mahlzeiten, was für viele der Kinder auch ein Luxus ist.

So können sie langsam aufholen, was sie bisher in ihrem Leben verpasst haben. Sie werden im Laufe der Zeit ihr volles Potential entfalten, um einmal selbstständig und menschenwürdig leben zu können.

Die Projektleiterin vor Ort, Ms. Seema, schreibt:

„Anbei finden Sie Fotos von neu aufgenommenen Kindern, die morgens zur Schule gehen und ihren täglichen Aktivitäten. Es war wirklich schön zu sehen, wie Pardhi-Mädchen von unserem Hostel aus zur Schule gehen. Das Alter der Mädchen liegt zwischen 6 und 14 Jahren, wenn sie im 1. bis 8. Schuljahr sind. Alle Kinder wachen früh am Morgen auf, machen sich fertig, lernen eine Weile und gehen zur Schule, nachdem sie gegessen haben. Die Hoffnung auf die Erfüllung des ‘Pardhi-Traums’ ist in diesen kleinen, funkelnden Augen der Kinder zu sehen.

Bis gestern wurde die Aufnahme von 19 Mädchen und 24 Jungen bestätigt und der Anmeldeprozess ist abgeschlossen.“

Möge dieser neue, wichtige Schritt auf ihrem Lebensweg ihnen Glück und Entfaltung bringen.

Über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!
Erscheint etwa 4 mal im Jahr.

Jetzt Newsletter bestellen!


EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ