online-Forum

STOPP Gewalt gegen Frauen - das Maitri Netzwerk

 

Trainingsworkshops

Regelmäßige Treffen zu Austausch und Trainings sind das Herz des Projektes.

In 2017 wurde intensiv am System für die Wirkungsbeobachtung (M&E) gearbeitet. Dieses Thema ist kompliziert und wird oft nicht genug beachtet. Dabei ist es so wichtig, dass die Partner am Ende eines Projektes nachweisen können, was sich für die Zielgruppen verändert hat. Und ohne Monitoring (M) der Veränderungen kann man keinen Projekterfolg evaluieren (E). Mit Hilfe von Omkar und David, zwei Karuna Trust Consultants, wurde ein umfassendes System erarbeitet, welches die Partner nun nutzen.

Gruppenbild Netzwerk-Treffen Oktober 2017:

 

Projektinhalt:

Das Maitri Netzwerk von 12 Organisationen wird gestärkt und trainiert, um besser Gewalt gegen Frauen bekämpfen zu können. Später erweitert sich das Netzwerk um weitere Organisationen. Frauen, die von Gewalt betroffen sind, werden beraten und unterstützt. Mitarbeiter von Polizeidienststellen und Gerichten werden geschult um angemessen auf Opfer von Gewalt und Diskriminierung eingehen zu können. Außerdem werden Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, praktisch unterstützt. Sei es auf dem Weg zum Gericht oder durch Mediation in den Familien.

Wo: In 5 indischen Bundesstaaten: Maharashtra, West Bengalen, Tamil Nadu, Jharkhand, Madhya Pradesh

Zielgruppen: 12.000 Frauen, 6.000 Männer, 1.040 öffentliche Vertreter, 2.250 Familien, mindestens 18 Netzwerkorganisationen.

Laufzeit: April 2016 - Dezember 2019

Budget: 227.500 €. Davon 170.600 € Zuschuss vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung). Die verbleibenden 57.000 € werden von Karuna Deutschland e.V. und Karuna Trust UK getragen.

Bericht vom Projektstart Treffen Juni 2016 von Claudia Krüger

Karunaprabha ist die Leiterin der Hilfsorganisation "Green Tara Foundation", die sich für Frauenrechte im indischen Bundesstaat Maharashtra engagiert. Sie hat am 26. Juni 2016 ein Auftakttreffen mit 12 weiteren Partnerorganisationen einberufen, um gemeinsam mit diesen ein Netzwerk für Frauenrechte über ganz Indien zu spannen. Ziel des Netzwerks ist gegenseitige Unterstützung, Wissenstransfer und das Thema Frauenrechte in ganz Indien in den Kegel der öffentlichen Aufmerksamkeit zu bringen. Dadurch soll Gewalt gegen Frauen verringert und von Gewalt betroffen Frauen schnelle, kompetente juristische und soziale Unterstützung zukommen zu lassen. Ein Umdenken in den verkrusteten Rollenbildern zwischen den Geschlechtern ist ein weiteres Ziel. Das Netzwerk, das in Ansätzen schon besteht und sich weiter entwickeln und über ganz Indien entfalten soll, heißt Maitri-Netzwerk, Netzwerk der liebevollen Güte.

Green Tara Foundation hat die Koordinatorenrolle zwischen den beiden europäischen Projektpartnern Karuna Deutschland e.V. und Karuna UK und den weitern Netzwerk-Organisationen. Für Karunaprabha ist diese Aufgabe eine Herzensangelegenheit. Sie schaut der großen Verantwortung mit viel Gelassenheit und Selbstvertrauen entgegen. Das vom BMZ unterstützte Netzwerk wird zum Projektende 18 Partnerorganisationen in ganz Indien umfassen. Die Projektlaufzeit beträgt 4 Jahre, das Gesamtbudget 200,000€.

Die insgesamt 15 anwesenden Vertreterinnen der Organisationen sind gestandene, Jahre und Jahrzehnte lang erfahrene Sozialarbeiterinnen und kennen sich mit internationalen Projektanforderungen aus. Die Diskussionen waren lebhaft, kollegial und zielorientiert.  Die Frauen sind noch immer exemplarische Ausnahmen, die meisten Frauen in Indien bleiben in der Geschlechterrolle gefangen und höhere Bildung und sich in Führungsrollen in der Gesellschaft zu etablieren, ist bisher nur wenigen Frauen mit Dalit-Hintergrund gelungen.

Einfach über unsere Projekte auf dem Laufenden bleiben und sehen, wie wir helfen!

Jetzt Newsletter bestellen!

EINFACH HELFEN

KONTAKT     IMPRESSUM     DATENSCHUTZ